Die Geschichte des Adventskalenders

Der heute in der Adventszeit nicht mehr wegzudenkende Adventskalender entstand erst am Anfang des 20. Jahrhunderts.
Die eigentlichen Ursprünge lassen sich jedoch bis in das 19. Jahrhundert zurückverfolgen.
So wurden in religiösen Familien im Dezember 24 Bilder nach und nach an die Wand gehängt.
Einfach, aber nicht weniger effektvoll, war eine andere Variante: 24 an die Wand oder Türe gemalte Kreidestriche, von denen die Kinder täglich einen wegwischen durften (sog. Strichkalender).

Seit ca. 1920 erschienen die ersten Adventskalender mit Türchen zum Öffnen auf den Markt, so wie wir sie heute kennen.

Ein Adventskalender für unsere Schule entstand dieses Jahr durch die kreative Zusammenarbeit aller Klassen, des OGS-Personals und den Jugendsozialarbeitern sowie der Schulleitung. Das Ergebnis kann sich (im Eingangsbereich der Mittelschule) sehen lassen!

Mit Spannung warten die Klassen nun darauf, an welchem Tag sie wohl an der Reihe sind und ein Türchen öffnen dürfen. Dies wird an jedem Schultag in der Früh mit einer Durchsage der Schülersprecher bekannt gegeben. Wer wird wohl am Montag an der Reihe sein……?

Berufswahl Siegel Bayern Mittelschule Königsbrunn
Schon gehört?
  • Auf geht’s zum Rampa Zamba Festival in der MatriX Vom 12.- 20. Juli 2019 gibt es wieder das Rampa Zamba Festival in der Jugendfreizeitstätte MatriX – noch größer, noch wilder, noch verrückter! Das Sport- und Jugendevent der etwas anderen Art.   Schaut doch ...
weiter geht es hier...
Kontakt

Schulstraße 6,
86343 Königsbrunn
Tel: 08231-961211

eMail-Kontakt