„MEDUSA“ – Das Monster mit den Schlangenhaaren

Mit Medusa, dem Ungeheuer mit den Schlangenhaaren, das aus der griechischen Mythologie bekannt ist, befassten sich die Kunstschüler der 8. Klasse.

Der Anblick der Medusa sei so schrecklich gewesen, dass sie damit Menschen in Stein verwandelte – bis sie durch eine List besiegt werden konnte.

Die Medusa war laut der griechischen Mythologie die Tochter von zwei Meeresgöttern und hatte zwei Schwestern, die genau wie sie schrecklich anzusehen waren. Diese drei Wesen sind auch als Gorgonen bekannt. Medusa war aber als einzige von ihnen sterblich.

Ihr grauenhaftes Aussehen mit Reißzähnen, schuppiger Haut und Schlangen als Haaren sorgte dafür, dass jeder, der sie ansah, sofort versteinerte. Niemand konnte Medusa besiegen, weil es niemandem gelang, sich ihr zu nähern.

Der Held Perseus bekam den Auftrag, den Kopf der schrecklichen Medusa abzuschlagen. Dabei erhielt er Unterstützung von einigen Göttern – besonders von Athene, die für die griechische Mythologie die Göttin der Weisheit ist. Sie gab ihm einen Schild, der auch als Spiegel genutzt werden konnte. So näherte sich Perseus der schlafenden Medusa und behielt sie über den Spiegel im Auge, ohne sie direkt ansehen zu müssen.

Er schlug ihr Haupt ab und steckte es in einen Sack. Später konnte er es noch mehrmals als Waffe verwenden und seine Gegner mit dem schrecklichen Anblick zu Stein erstarren lassen. Später schenkte er Athene den abgeschlagenen Kopf und sie befestigte ihn als Schutz auf ihrem Schild.

© Günter Garreis

Berufswahl Siegel Bayern Mittelschule Königsbrunn
Schon gehört?
weiter geht es hier...
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Kontakt

Schulstraße 6,
86343 Königsbrunn
Tel: 08231-961211

eMail-Kontakt