Von unseren Schülern

Von unseren Schülern

Werte in Bildern

Im Religionsunterricht beschäftigten sich die 8. Klassen mit Werten, die in einer Partnerschaft wichtig sind. Diese Werte versuchten wir in kreativer Art und Weise darzustellen, um so eine Gesamtcollage zu gestalten.

©Viktoria Allgayer und Schülerinnen und Schüler der 8abc

Zu Gast bei der Muttertags- und Vatertagsfeier im Seniorenheim

Am Donnerstag, den 16.05.2019 fand die alljährliche Muttertags- und Vatertagsfeier des AWO Seniorenheims in Königsbrunn statt. Auch die Mittelschule Königsbrunn durfte an der Feier teilnehmen und sie aktiv mitgestalten. Zusammen mit Herrn Häuser übten deswegen fünf Schüler der Klasse 8eM passende Gedichte zum Vortragen ein und überlegten sich ein Quiz, bei dem die Gehirnzellen der Seniorinnen und Senioren angeregt werden sollten – und das funktionierte erstaunlich gut. Die ein oder andere Mutter kannte die Gedichte, die wir vorgetragen haben und erinnerte sich bestimmt an die Zeit, in der sie es gehört hatte. Aktiv mitreimen mussten die Seniorinnen und Senioren dann, als wir das letzte Wort der Verse nicht vorgelesen hatten, sondern das Reimwort von den Zuhörern ergänzt werden musste. Hättet ihr zum Beispiel gewusst, wie es in diesem Gedicht weitergehen muss: „An diesem schönen Muttertag, will ich dir sagen, dass ich dich _____. Du bist die beste auf der Welt, egal wie oft man es noch _____.“

Zum Schluss hatten wir dann noch ein kleines „Wer bin ich – Quiz“ gespielt. Es galt anhand von ein paar Hinweisen zu erraten, um welche berühmte Mutter es sich bei dem Rätsel handelt. Hättet ihr zum Beispiel gewusst, wer hier gesucht wird: „Geboren ist sie am 21.04.1926 in London/ Großbritannien. Mit ihrem Mann Philipp hat sie vier Kinder. In den Schlagzeilen ist sie heute vor allem wegen ihrer Urenkel. Im Jahr 2017 feierte sie ihr 65. Thronjubiliäum. Es ist … (Google kann helfen!) Alle von uns gesuchten Personen wurden sofort erraten – was aber nur bewies, dass viele Seniorinnen und Senioren geistig immer noch topfit sind.


Uns hat es jedenfalls sehr viel Spaß gemacht die Gedichte und das Quiz vorzutragen und kommen gerne nächstes Jahr wieder – dann aber mit schwierigeren Reimen und Fragen.:-)

© Alexander Häuser

 

Methode: Eine Faustskizze erstellen

Im Fach GPG beschäftigten sich die 5. Klassen mit unserer Heimat, dem Bundesland Bayern.

Aber anstatt stur die Städte, Flüsse und Gebirge auswendig zu lernen, übten wir eine neue Methode ein: Das Erstellen einer Faustskizze.

Dabei muss man darauf achten, dass man nicht zu viele Einzelheiten einzeichnet, denn es geht ja darum, einen Überblick über Bayern zu erhalten. Wichtig ist aber, dass man die richtigen Farben, eben wie in einer Landkarte, verwendet: Städte sind rot, Gebirge braun und Flüsse werden blau dargestellt.

Abschließend muss man noch eine Legende schreiben, also eine Erklärung, welche Städte, Flüsse und Gebirge man sieht.

Von den Klassen 5b und 5d mit Frau Allgayer und Frau Ostermann

Kunst und Mathematik- die Zentralperspektive

Im Kunstunterricht spielt manchmal auch die Geometrie eine Rolle – und zwar dann, wenn man etwas dreidimensionales auf Papier darstellen will. Wenn man ein Bild mit Hilfe der Zentralperspektive zeichnet, wirkt es auf den Betrachter wie ein wirklicher Raum.

Das funktioniert eigentlich ganz einfach, indem man alle Linien, die ins Bild laufen, auf einen einzigen Punkt zusammenlaufen lässt. Gegenstände, die weiter weg sind erscheinen dann kleiner.

Die Kunstschüler der 8. Klassen haben diese scheinbar einfache Technik verwendet, um ihre eigene Stadt zu entwerfen.

© Viktoria Allgayer

Kunst und Tiere

Dean Russo, ein amerikanischer Künstler, setzt Tiere und vor allem Hunde gekonnt in Szene. Zur Herstellung seiner knallbunten Tierportraits benutzt er Pastellkreiden, Tinte, Buntstifte, Acryl- und Sprühfarben. Seine Bilder findet man auf Postern und T-Shirts.

 Aus einem Foto entwickelt er zunächst eine Skizze, die er dann kreativ mit bunten Farben und Mustern ausgestaltet.

Eine coole Idee, an der sich die Schülerinnen und Schüler aus den Kunstklassen von Herrn Garreis versuchten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

In so manchen unserer Schüler schlummern doch ungeahnte Talente, die nur geweckt werden wollen!

 

Übrigens: Wer aufmerksam durch Königsbrunn läuft, kann „unserem“ Hund durchaus begegnen!!!

© Günter Garreis

Die Technikgruppe der 8. Klasse besichtigt die Pero AG

Am Dienstag, den 2.04.2019, besichtigte die Technikgruppe der 8. Klassen mit ihrem Lehrer Herrn Höchst, Frau Fischer von der Agentur für Arbeit und unserem Lehrstellenakquisiteur Herrn Pfannerstill die Pero AG in Königsbrunn.
Zwei Mitarbeiter der Firma haben uns durch die Produktions- und Montagehalle geführt und erklärt, welche Arbeitsschritte notwendig sind, um eine Industriereinigungsmaschine zu bauen, zu programmieren und in Betrieb zu nehmen. Knapp 100 Mitarbeiter arbeiten in der Firma, die immer noch von ihrem inzwischen 80- jährigen Gründer geleitet wird.
Die Pero AG reinigt im Vakuumverfahren Industrieteile von ganz klein, wie z.B. Uhrenteile von Rolex oder künstliche Gelenken für die Medizin bis hin zu großen, bis zu teilweise 6 Meter langen Rohren.
Die selbstgebauten Maschinen werden sogar bis nach Mexiko und China geliefert. Insgesamt haben wir einen tollen Einblick in die Produktionsabläufe und Techniken der Firma bekommen.

© Mathias Höchst

Die Klassen 6a und 6c zu Besuch im großen Sitzungssaal der Stadt Königsbrunn

Am Dienstag, den 26.03.2019, folgten wir, die Klassen 6a und 6c, der Einladung der 2. und 3. Bürgermeisterinnen Frau Jaser und Frau Jung. Unsere beiden Studentinnen Frau Zeier und Frau Fall hatten diesen Besuch für uns organisiert.

Gut vorbereitet mit einem Fragenkatalog erschienen wir pünktlich um 9. 00 Uhr, wo uns in einer Stunde alle wichtigen Fragen rund um das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterinnen, als auch der Werdegang in die Politik ausführlich berichtet wurden.

Auch offenstehende Fragen bezüglich der Straßenbahnlinie, eines Einkaufszentrums oder eines neuen Schwimmbades wurden uns detailliert beantwortet, wenn auch die Aussagen für uns Schüler nicht sehr glücklich ausfielen. Aber dennoch konnten wir den Hintergrund der Entscheidungen erfahren.

Den Abschluss der Runde machte dann die Übergabe eines kleinen Präsentes an die beiden Damen.

Wir erhielten im Gegenzug einem „Stick“ der Stadt Königsbrunn. Diesen können wir sehr gut für die kommenden Schuljahre nutzen.

©geschrieben von der Klasse 6c

Kunst für den Computerraum

Vielleicht ist es einigen von euch auch schon aufgefallen: Unser neuer Computerraum im ersten Stock ist technisch super ausgestattet, aber die Wände sind noch ungeschmückt. Das soll sich bald ändern!

Fünf motivierte Kunstschülerinnen aus den achten Klassen haben gemeinsam drei tolle Leinwandbilder mit Acrylfarben rund ums Thema „Technik und Internet“ gestaltet. Gemeinsam mit Herrn Höfle haben sie Ideen gesammelt und gestaltet und mit Frau Allgayer übten sie sich in der Acrylmalerei und im Farbenmischen und das dann großformatig umgesetzt. Insgesamt arbeiteten unsere Schülerinnen acht Stunden an den Bildern.

Vielen Dank für die großartigen Arbeiten an Charlize, Christine, Gülseren, Laura und Noelle!

© Viktoria Allgayer

Was ist auf meinem Schreibtisch los?

Die Klasse 6a schaute sich im Kunstunterricht ihren Schreibtisch und den Inhalt ihres Mäppchens genau an  und entdeckte, dass da ganz schön witzige Figuren drinstecken. Das haben wir natürlich gleich auf Papier festgehalten. Die lustigen Zeitgenossen könnt ihr hier bewundern.

© Allgayer – Bilder von Schülerinnen und Schülern der 6a

In Berlin unterwegs…

… waren die SchülerInnen der Klassen 9dm, 9em, 9cP, 10am und 10bm vom 26.02.-1.03.2019.

Dienstag: Anreise- Zimmerbezug- Erkunden der näheren Umgebung

Nach einer knapp 9-stündigen Busfahrt kamen wir am ersten Tag im Meininger- Hotel Berlin- Mitte an, das in den nächsten Tag ein idealer Ausgangspunkt für das Erkunden der Stadt sein sollte. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, zogen wir in kleinen Gruppen los, um uns die nähere Umgebung anzuschauen.

Mittwoch: Stadtrundfahrt- Mittagessen im Hard Rock Café- Deutscher Dom, Spionagemuseum, Dungeon

Der nächste Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor wir dann in einer 2- stündigen Stadtrundfahrt einige Highlights von Berlin sehen konnten. Beeindruckend war für uns der Halt an der East Side Gallery,  eine dauerhafte Open-Air-Galerie auf dem längsten noch erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer, die die meisten von uns bisher nur aus dem Geschichtsunterricht kannten. Im Frühjahr 1990, nach der Öffnung der Berliner Mauer, wurde dieses Teilstück von 118 Künstlern aus 21 Ländern auf einer Länge von 1316 Metern bemalt.

Auch am Brandenburger Tor hatten wir Gelegenheit für einige Fotos. Aus dem Bus heraus bestaunten wir im Vorbeifahren die Siegessäule mit der Siegesgöttin Viktoria. Anlass zur Erbauung war der Sieg Preußens im Deutsch- Dänischen Krieg 1864. Sie steht unter Denkmalschutz und ist Wahrzeichen Berlins.

Wir fuhren durch das Regierungsviertel mit dem Reichstagsgebäude, dem Bundestag und dem Bundeskanzleramt, wo wir einen kurzen Blick auf das Bürofenster von Frau Merkel werfen konnten.

Weiter ging es zur Charité, die 1710 als Pesthaus gegründet wurde und heute mit vier Standorten und ca. 13700 Mitarbeitern zu den größten Unikliniken Europas.

Außerdem kamen wir am Schloss Bellevue, Amtssitz des Bundespräsidenten Frank- Walter Steinmeier, vorbei. Wir erfuhren, dass im KaDeWe, Kaufhaus des Westens-ein riesiges Einkaufszentrum- täglich ca. 45000 Menschen bummeln, in der Vorweihnachtszeit sogar an die 100000. Bevor die Stadtrundfahrt endete, sahen wir noch die im 2. Weltkrieg zerstörte Gedächtniskirche.

Bei einem Mittagessen im Hard Rock Café stärkten wir uns für das Nachmittagsprogramm, das uns je nach Interesse ins Spionagemuseum, zum Dungeon oder zum Deutschen Dom führte.

Donnerstag: Gedenkstätte Hohenschönhausen- Madame Tussauds, Zoo- Blue Man Group Show

Am Donnerstag besuchten wir die Gedenkstätte Hohenschönhausen, die aus den Räumlichkeiten der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR besteht, die von 1951 bis 1989 in Betrieb war. Dort wurden vor allem politische Gefangene inhaftiert und physisch und psychisch gefoltert.

Anschließend gingen einige SchülerInnen ins Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds, andere gingen in den Zoo.

Manche genossen den Sonnenschein an der Spree oder beim Shoppen.

Ein Highlight unserer Fahrt erwartete uns am Donnerstag Abend- die Blue Man Group Show. Wir erlebten einen faszinierenden Mix aus Musik, Comedy, Kunst und Wissenschaft, bei dem die Zuschauer die drei kahlköpfigen Blue Men auf eine unterhaltsame, komische, spannende und musikalisch einmalige Reise begleiten.

Freitag: Heimreise

Mit vielen tollen Eindrücke im Gepäck und auch ziemlich erledigt, traten wir am Freitag früh die Heimreise an.

Schön war´s!!!

Damit ihr, liebe LeserInnen, einen noch besseren Eindruck unserer Fahrt bekommt, hier noch „Aufgeschnapptes“ …

  • In der U-Bahn: „Wie kann man unter der Erde fahren?“
  • Ein Schüler macht ständig Klimmzüge im Zug und ein anderer Schüler erklärt einem Mitschüler, er sei respektlos, weil er ihm, der ja schließlich älter ist, keinen Sitzplatz anbietet.
  • Die Bahn bremst abrupt ab, da schreit eine Schülerin: „Hilfe, ich steig aus und fahr mit dem Taxi!“
  • An der roten Fußgängerampel bleiben die Lehrkräfte stehen, was bei einem Schüler großes Unverständnis auslöst: „Bleiben wir hier jetzt einfach so stehen???“
  • Der gleiche Schüler bei der nächsten roten Ampel- ziemlich ungeduldig wartend: „Wenn man 3 mal kurz und 3 mal lang drückt, dann schaltet die Ampel für uns auf grün…“ Als daraufhin die Autos grün haben: „Die von Galileo lügen mich immer an!“

© Selina (9em), Alicia & Isabell (10bm), Giselle und Irem (9dm) 

Berufswahl Siegel Bayern Mittelschule Königsbrunn
Schon gehört?
  • Lucie Mährle ist deutsche Meisterin Die Königsbrunnerin Squash-Spielerin Lucie Mährle sichert sich den Titel in der Altersklasse U17. Die Königsbrunner Squash-Spielerin Lucie Mährle gewann bei den deutschen Meisterschaften den Titel in der Altersklasse U17.  Mit Lucie Mährle, ...
weiter geht es hier...
Kontakt

Schulstraße 6,
86343 Königsbrunn
Tel: 08231-961211

eMail-Kontakt