Notebooks für die Mittelschule

von Anke Maresch

30 Notebooks für die Königsbrunner Mittelschule: Manfred Birling, Leiter der städtischen Iuk-Abteilung, und Marco Eser, EDV-Schulkoordinator in der Stadtverwaltung, überreichten Ende Februar die neuen Leihgeräte an Rektorin Gisela Ehrentreich und Konrektorin Dagmar Böhm-Lachmann.

 

Damit stehen der Mittelschule nun in Summe 110 PCs und 70 mobile Geräte zur Verfügung. Mit den „Verleih-Notebooks“ können noch mehr Familien unterstützt werden, die keine passende technische Ausrüstung für das Homeschooling haben – denn oftmals können die Kinder nur über das Handy dem Unterricht folgen und daheim ihre Aufgaben erledigen. Dabei geht die Rektorin auch davon aus, dass der Schule gar nicht alle Fälle bekannt sind, in denen die Schülerinnen und Schüler im Distanzunterricht unter solch schwierigen technischen Voraussetzungen arbeiten müssen.

 

Ein Rundum-Sorglos-Paket

Auch die Systembetreuer an der Schule, Alexander Häuser und Viktoria Allgayer, freuten sich über die neuen städtischen Notebooks, zumal sie von erheblichen Lieferschwierigkeiten bei ihren eigenen Bestellungen berichten konnten. Wegen Homeoffice und Homeschooling haben die Hersteller derzeit lange Lieferzeiten, was auch die Stadt als Schulaufwandsträger zu spüren bekam. Marco Eser: „Wir als Stadtverwaltung können zudem nicht einfach mal Geräte bestellen. Bei diesen Summen müssen Ausschreibungen laufen.“ Dabei hebt der EDV-Schulkoordinator ganz besonders hervor, dass die Notebooks nun komplett installiert und auch bereits lizensiert sind – mit allen Programmen, die die Schule benötigt und verwendet: „Das ist das Rundum-Sorglos-Paket!“ Nicht umsonst lobt Rektorin Gisela Ehrentreich die gute Zusammenarbeit mit der IuK-Abteilung der Stadt.

 

Konzept für die Zeit nach Corona

Wichtig war für 1. Bürgermeister Franz Feigl vor allem, dass für die Zeit nach Corona ein Konzept vorliegt, wie die Geräte im Präsenzunterricht genutzt werden können. Die Rektorin der Mittelschule, die mit vier Computerräumen ausgestattet ist: „Es ist wichtig, dass die Jugendlichen mit digitalen Geräten umgehen können, dass sie zum Beispiel lernen, wie man recherchiert.“

Großes Lob spricht sie in diesem Zusammenhang auch an ihr Lehrerkollegium aus, das in den vergangenen zwölf Monaten zahlreiche Online-Fortbildungen genutzt habe, um die Schülerinnen und Schüler in dieser schwierigen Zeit bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen.

 

Von Dezember 2020 bis Februar 2021 hat die städtische Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnik übrigens auch für 25.000 Euro an der Mittelschule ein WLAN-Netz installiert. Stefan Steiner, in der Stadtverwaltung für die Schulen verantwortlich, hatte sich im Vorfeld durch alle Förderanträge „gekämpft“ und das Geld für die Notebooks und das WLAN beschafft. 2. Bürgermeister Maximilian Wellner, der bei der Notebook-Übergabe an der Schule ebenfalls mit dabei war: „Gut, dass wir hier in Königsbrunn sind!“

Stapelweise Notebooks für die Mittelschule (v. l.): IuK-Leiter Manfred Birling, Konrektorin Dagmar Böhm-Lachmann, EDV-Schulkoordinator Marco Eser, Rektorin Gisela Ehrentreich, Systembetreuer Viktoria Allgayer und Alexander Häuser, 2. Bürgermeister Maximilian Wellner und Stefan Steiner von der städtischen Schulverwaltung.

 

Berufswahl Siegel Bayern Mittelschule Königsbrunn
Schon gehört?
  • Der Herbst kommt!Der Herbst kommt!
    In den 5. Klassen schreiben die Schülerinnen und Schüler Lesepyramiden zum Thema Herbst. Zwei schöne Exemplare, eine in Textform und eine nur aus Wörter bestehend, seht ihr hier:
weiter geht es hier...
Termine

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Kontakt

Schulstraße 6,
86343 Königsbrunn
Tel: 08231-961211

eMail-Kontakt