In Berlin unterwegs…

… waren die SchülerInnen der Klassen 9dm, 9em, 9cP, 10am und 10bm vom 26.02.-1.03.2019.

Dienstag: Anreise- Zimmerbezug- Erkunden der näheren Umgebung

Nach einer knapp 9-stündigen Busfahrt kamen wir am ersten Tag im Meininger- Hotel Berlin- Mitte an, das in den nächsten Tag ein idealer Ausgangspunkt für das Erkunden der Stadt sein sollte. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, zogen wir in kleinen Gruppen los, um uns die nähere Umgebung anzuschauen.

Mittwoch: Stadtrundfahrt- Mittagessen im Hard Rock Café- Deutscher Dom, Spionagemuseum, Dungeon

Der nächste Tag begann mit einem ausgiebigen Frühstück, bevor wir dann in einer 2- stündigen Stadtrundfahrt einige Highlights von Berlin sehen konnten. Beeindruckend war für uns der Halt an der East Side Gallery,  eine dauerhafte Open-Air-Galerie auf dem längsten noch erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer, die die meisten von uns bisher nur aus dem Geschichtsunterricht kannten. Im Frühjahr 1990, nach der Öffnung der Berliner Mauer, wurde dieses Teilstück von 118 Künstlern aus 21 Ländern auf einer Länge von 1316 Metern bemalt.

Auch am Brandenburger Tor hatten wir Gelegenheit für einige Fotos. Aus dem Bus heraus bestaunten wir im Vorbeifahren die Siegessäule mit der Siegesgöttin Viktoria. Anlass zur Erbauung war der Sieg Preußens im Deutsch- Dänischen Krieg 1864. Sie steht unter Denkmalschutz und ist Wahrzeichen Berlins.

Wir fuhren durch das Regierungsviertel mit dem Reichstagsgebäude, dem Bundestag und dem Bundeskanzleramt, wo wir einen kurzen Blick auf das Bürofenster von Frau Merkel werfen konnten.

Weiter ging es zur Charité, die 1710 als Pesthaus gegründet wurde und heute mit vier Standorten und ca. 13700 Mitarbeitern zu den größten Unikliniken Europas.

Außerdem kamen wir am Schloss Bellevue, Amtssitz des Bundespräsidenten Frank- Walter Steinmeier, vorbei. Wir erfuhren, dass im KaDeWe, Kaufhaus des Westens-ein riesiges Einkaufszentrum- täglich ca. 45000 Menschen bummeln, in der Vorweihnachtszeit sogar an die 100000. Bevor die Stadtrundfahrt endete, sahen wir noch die im 2. Weltkrieg zerstörte Gedächtniskirche.

Bei einem Mittagessen im Hard Rock Café stärkten wir uns für das Nachmittagsprogramm, das uns je nach Interesse ins Spionagemuseum, zum Dungeon oder zum Deutschen Dom führte.

Donnerstag: Gedenkstätte Hohenschönhausen- Madame Tussauds, Zoo- Blue Man Group Show

Am Donnerstag besuchten wir die Gedenkstätte Hohenschönhausen, die aus den Räumlichkeiten der ehemaligen zentralen Untersuchungshaftanstalt der Staatssicherheit der DDR besteht, die von 1951 bis 1989 in Betrieb war. Dort wurden vor allem politische Gefangene inhaftiert und physisch und psychisch gefoltert.

Anschließend gingen einige SchülerInnen ins Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds, andere gingen in den Zoo.

Manche genossen den Sonnenschein an der Spree oder beim Shoppen.

Ein Highlight unserer Fahrt erwartete uns am Donnerstag Abend- die Blue Man Group Show. Wir erlebten einen faszinierenden Mix aus Musik, Comedy, Kunst und Wissenschaft, bei dem die Zuschauer die drei kahlköpfigen Blue Men auf eine unterhaltsame, komische, spannende und musikalisch einmalige Reise begleiten.

Freitag: Heimreise

Mit vielen tollen Eindrücke im Gepäck und auch ziemlich erledigt, traten wir am Freitag früh die Heimreise an.

Schön war´s!!!

Damit ihr, liebe LeserInnen, einen noch besseren Eindruck unserer Fahrt bekommt, hier noch „Aufgeschnapptes“ …

  • In der U-Bahn: „Wie kann man unter der Erde fahren?“
  • Ein Schüler macht ständig Klimmzüge im Zug und ein anderer Schüler erklärt einem Mitschüler, er sei respektlos, weil er ihm, der ja schließlich älter ist, keinen Sitzplatz anbietet.
  • Die Bahn bremst abrupt ab, da schreit eine Schülerin: „Hilfe, ich steig aus und fahr mit dem Taxi!“
  • An der roten Fußgängerampel bleiben die Lehrkräfte stehen, was bei einem Schüler großes Unverständnis auslöst: „Bleiben wir hier jetzt einfach so stehen???“
  • Der gleiche Schüler bei der nächsten roten Ampel- ziemlich ungeduldig wartend: „Wenn man 3 mal kurz und 3 mal lang drückt, dann schaltet die Ampel für uns auf grün…“ Als daraufhin die Autos grün haben: „Die von Galileo lügen mich immer an!“

© Selina (9em), Alicia & Isabell (10bm), Giselle und Irem (9dm) 

Berufswahl Siegel Bayern Mittelschule Königsbrunn
Schon gehört?
  • Lucie Mährle ist deutsche Meisterin Die Königsbrunnerin Squash-Spielerin Lucie Mährle sichert sich den Titel in der Altersklasse U17. Die Königsbrunner Squash-Spielerin Lucie Mährle gewann bei den deutschen Meisterschaften den Titel in der Altersklasse U17.  Mit Lucie Mährle, ...
weiter geht es hier...
Kontakt

Schulstraße 6,
86343 Königsbrunn
Tel: 08231-961211

eMail-Kontakt